Theater-Workshop Oberstufe: Andorra

2020 01 24 thea workshop oberstufentheater teaser

Auch 75 Jahre nach der Befreiung des Vernichtungslagers Auschwitz musste unser Bundespräsident Frank Frank-Walter Steinmeier einräumen, dass dasselbe Böse noch präsent ist, auch wenn die Täter nicht dieselben sind.

Unser Oberstufentheater will daher einen kleinen Beitrag leisten, dafür zu sensibilisieren, warum sich Hetze und Hass nicht nur früher ausbreiteten, sondern auch in der Gegenwart noch tun.

Mit Max Frischs Drama "Andorra" zeigen die Schülerinnen und Schüler der Oberstufe unter der Leitung von Frau Krebs und Frau Braune am 24. und 26. März im CVG-Forum ein Stück, dass uns vor Augen führt, wie wir Menschen durch Feigheit auch dann Schuld auf uns laden können, wenn wir nicht direkt zu Tätern werden.

Zusammen mit Regisseurin Anja Dechant-Sundby, die neben der klassischen Bühne auch im Festspiel- und Freilichtbereich tätig ist, lenkte unser Oberstufentheater in einem zweitägigen Workshop bereits jetzt die Vorbereitungen für die Aufführung in eine professionelle Bahn.

Wir sind schon gespannt auf die Premiere im März und wünschen weiterhin viel Spaß bei den Proben!

Foto: kre / Text: pff

Suche

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.