Theater für 7. Klassen: Endes „Wunschpunsch“

2018 01 10 thea wunschpunsch teaser

Magisch-gruselig wurde es nach den Weihnachtsferien für unsere 7.-Klässler: Die Neue Werkbühne München spielte für sie den „satanarchäolügenialkohöllischen Wunschpunsch“ nach dem Jugendbuch von Michael Ende.


In dem Zaubermärchen haben die bösen Magier Beelzebub Irrwitzer und seine Tante Tyrannja Vamperl ein Problem: Es ist bereits Silvester und sie haben ihr Soll an bösen Taten noch nicht erfüllt. Ihnen bleibt nur noch bis Mitternacht, weshalb sie einen Zaubertrank brauen. Das Fiese an diesem „satanarchäolügenialkohöllischen Wunschpunsch“ ist, dass er das Gegenteil der geäußerten Wünsche in Erfüllung gehen lässt. So wollen die Magier Unheil über die Welt bringen, dabei aber als Wohltäter dastehen.

Doch zum Glück gibt es den „Hohen Rat der Tiere“, der mit Kater Maurizio di Mauro und dem Raben Jakob Krakel zwei Spione bei den Bösewichten eingeschleust hat, die den fiesen Plan vielleicht noch stoppen können – und damit die Welt vielleicht noch einmal retten.

Suche

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen Ok