Vorspielabend: die Sprache der Musik

2020 01 27 mu vorspielabend teaser

Bereits bei den ersten beiden Stücken des Konzertabends im CVG-Forum zeichnete sich ab, dass es am Caspar-Vischer-Gymnasium eine äußerst große Zahl an musisch begabten Schülerinnen und Schülern gibt.

So stand auf der Bühne ein beachtliches Streichorchester, das unter der sehr engagierten Leitung von Dörte Vaihinger-Görg „At the Ball“ und „The Marching Elves“ mit klangvoller Strichtechnik und sauberer Intonation musizierte.

Oberstudiendirektorin Ulrike Endres merkte an, dass die Vielzahl an Beiträgen das große musikalische Potenzial an ihrer Schule widerspiegeln würde und bewunderte den Mut der jungen Leute. Von Lampenfieber war in der Folge nicht die Spur, vielmehr präsentierten sich die Interpreten mit großem Selbstbewusstsein und musikalischem Einfühlungsvermögen. Dabei brachten die unterschiedlichen Klangnuancen der Instrumente und die so verschiedenartigen Stücke dem Publikum die breite Palette der Musiksprache nahe.

Als ein Zeichen der harmonischen Schulfamilie beteiligte sich auch Lehrer Johannes Heinlein, der ein sehr anspruchsvolles Stück auf der Bratsche musizierte. Das Konzert klang aus mit den perlenden Klängen einer Sonate von Joseph Haydn, dargeboten von Pianistin Ofeliya, und dem engagierten Gesangsvortrag von Leon Schramm, der sich selbst auf der Gitarre begleitete. Man darf gespannt sein, wie sich die zahlreichen Talente in der Zukunft weiterentwickeln.

Text und Fotos: fri

Suche

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.