Spannende Exkursion in die Landeshauptstadt

2020 03 10 g exkursion münchen teaser

Um nicht nur theoretisch zu arbeiten, sondern auch vor Ort Erfahrungen zu machen, begaben sich die Seminarkurse und das Additum Kunst und Geschichte des Caspar-Vischer-Gymnasiums auf eine Fahrt nach München.

In der Landeshauptstadt gibt es zahlreiche Kunstausstellungen, die sicherlich alle interessant gewesen wären, jedoch haben wir es nur in das Lenbachhaus, die Pinakothek Der Moderne und das Brandhorst Museum geschafft.

Von „nur“ kann jedoch nicht die Rede sein, denn jedes Museum hatte seine Highlights und war äußert faszinierend. Wir sahen viele berühmte Werke, wie zum Beispiel eine Ausstellung des Blauen Reiters im Lehnbachhaus. Der Blaue Reiter ist der Name einer Künstlergruppe, in der die Expressionisten Franz Marc und Kandinsky tätig waren.

Das Museum Brandhorst beherbergt moderne Kunst und sticht vor allem mit seiner bunten Fassade heraus. Ganze vier Museen zu Kunst, Graphik, Architektur und Design befinden sich unter dem Dach der Pinakothek Der Moderne.

Das Leitthema des Geschichte-Seminares ist „Attentate in der Geschichte“ von der Antike bis in die Gegenwart, wobei jede*r Schüler*in ein spezielles Thema näher untersucht. Für das wissenschaftliche Arbeiten ist gerade im Fach Geschichte die Archivarbeit ein wesentlicher Bestandteil, weshalb wir im bayerischen Hauptstaatsarchiv nach unserer Ankunft zunächst eine Einführung über das Archivwesen erhielten.

Am Tag darauf besuchten wir dieses erneut und bekamen Originalakten zu den Attentaten von Georg Elser und auf Konrad Adenauer sowie zu dem Olympiaattentat, wodurch die zuvor im Unterricht besprochenen Mordanschläge für uns Schüler lebendig und greifbar wurden.

Am Nachmittag stand eine Stadtführung durch München auf dem Programm, wobei wir vor allem die Stätten einiger Münchner Attentate und andere historisch bedeutende Orte besuchten (Geschwister-Scholl-Denkmal der Universität München, Georg-Elser-Platz, Olympia-Attentat, Wiesen-Attentat, Olympiazentrum). Auch das war äußerst spannend und teils auch bewegend.

Dennoch fand der Tag einen spaßigen und gelungenen Ausklang, als am Abend beide Seminare zusammen Pizza essen gingen und Herr Hoyer anschließend noch eine kleine Führung durch das nächtliche München anbot. Am Samstagvormittag konnten wir die Stadt noch einmal selbständig erkunden, bevor wir wieder in Richtung Kulmbach aufbrachen.

Sowohl für das P-Seminar Kunst und das Kunst-Additum als auch für das W-Seminar Geschichte war die Exkursion in die Landeshauptstadt ein absolutes Highlight.

Wir bedanken uns für die schöne Zeit und die Organisation ganz herzlich bei Frau Striegel, Herrn Hoyer und Herrn Schobert.

Sarah Neubing und Marek Trukenbrod, Q 11

Suche

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.