Filmprojekt: Kulmbach in der Nachkriegszeit

2020 03 04 g p seminar neuanfang teaser

Am 3.3.2020 präsentierten die Schülerinnen des P-Seminars Geschichte am Caspar-Vischer-Gymnasium ihr lang erwartetes Filmprojekt mit dem Titel „Neuanfang – Kulmbach in der Nachkriegszeit“. Abgründe, Schicksal und Hoffnung:

Die Zeitzeugen des Dokumentarfilms erzählen von Flucht, Angst, Hunger und dem Neuanfang in Kulmbach in den Jahren 1945 bis 1952. Sechs Zeitzeugen im Alter von 72 bis 95 Jahren hatten die Schüler des P-Seminars Geschichte dazu interviewt, vier Frauen davon waren als Ehrengäste anwesend.

Das Beeindruckende: Die Protagonisten erzählen frei heraus, unverblümt und natürlich mit Charme und Witz, aber ohne Verbitterung.

Der sehenswerte Film wurde mit Bildern und Originalszenen hinterlegt sowie professionell vertont und geschnitten. Nach der Filmpremiere dankten die Schülerinnen ihren Seminarleitern Susanne Striegl und Frank Hoyer. Ihr Dank galt ebenso Frank Förschler, der die Kamera führte und unendlich viele Stunden in das Vorhaben investiert hat.

Landrat Klaus Peter Söllner lobte das Engagement der jungen Leute ebenso wie Schulleiterin Ulrike Endres, die das Projekt als eine „Sternstunde im Leben einer Schulleiterin“ würdigte. Bald folgt noch eine öffentliche Vorführung für alle interessierten Teilnehmer.

Text und Foto: hoy

Suche

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.