Begabtenförderung: Faszination Erde

Auch in diesem Schuljahr gibt es am CVG wieder einen Kurs zur Regionalen Begabtenförderung, diesmal mit dem Thema "Faszination Erde – Naturwissenschaftliches Forschen und Experimentieren".

Im Rahmen des Kurses sollen besonders begabte Schülerinnen und Schüler unserer Schule den Themenkomplex Erde aus verschiedensten fachlichen und methodischen Perspektiven erfahren. Im Mittelpunkt stehen dabei Fragestellungen im Schnittbereich der Wissenschaften Biologie, Chemie und Geographie. An ausgewählten Beispielen unterschiedlicher Ökosysteme sollen die Wechselwirkungen zwischen unbelebter und belebter Natur erforscht werden.

Am 18.12. fuhren die Kursteilnehmer der 7.-10. Jahrgangsstufe nach Bayreuth und besuchten den Ökologisch-Botanischen Garten der Universität. Unter fachkundiger Führung der Doktorandin Jana Messinger wurde dort unter anderem diskutiert, ob es möglich ist, Pflanzen aus den Tropen auch in Oberfranken anzubauen. Dies wird im ÖBG aktuell am Beispiel der Lulo, einem tomatenähnlichen Nachtschattengewächs mit einzigartigem Geschmack, untersucht.

Dr. Ulrich Hambach erklärte den interessierten Kursteilnehmern anschließend in der paläobotanischen Sammlung, aus welchen unterschiedlichen Gesteinen Oberfranken aufgebaut ist und stellte Zeugen vergangener Zeiten aus dem Untergrund vor, die zum Teil mehrere hundert Millionen Jahre alt sind!

Nach diesem spannenden Einblick in die wissenschaftliche Forschung ging ein langer, aber sehr kurzweiliger Tag mit einem Spaziergang über den Universitätscampus zu Ende.

Martin Christoph, Christina Pettau

Suche

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.