Ist der Ganztag auch im G9 eine interessante Möglichkeit?

Jedes Kind ist anders. Deshalb bieten wir verschiedene Möglichkeiten:

Das sind zum einen die ‚Regelklassen‘ mit dem Unterricht von 8.00 Uhr bis 13.00 Uhr. Nach Schulschluss geht das Kind nach Hause und erledigt dort seine Hausaufgaben. Wer will, kann ja auch am Nachmittag Wahlkurse in der Schule besuchen, etwa in verschiedenen Sportarten, Chor, Theater, Orchester und Bigband, Robotics, bei der Schülerzeitung, im Schulgarten usw.

Daneben gibt es zwei verschiedene kostenlose Betreuungsangebote, auf die man sich jeweils für ein Schuljahr festlegt und die gerade in der Phase des Übergangs und in der Unterstufe interessant sind, um die Kinder zu einem selbständigen Arbeiten anzuleiten und sie in ihrem Lernen zu unterstützen:

Das kann die offene Ganztagsbetreuung nach dem regulären Unterricht sein, die bei uns bis zur Jahrgangsstufe 10 möglich ist und nicht nur Mittagessen und Hausaufgabenbetreuung umfasst, sondern verschiedene attraktive Angebote für die Kinder nach dem regulären Unterricht bis 16.00 Uhr, nach Wahl an zwei, drei oder vier Nachmittagen pro Woche. Hier arbeiten wir seit über einem Jahrzehnt erfolgreich mit einem erfahrenen pädagogischen Team der Geschwister-Gummi-Stiftung zusammen. Die erste Etage der Röhlvilla mit ihren gemütlichen Räumlichkeiten lädt zum Wohlfühlen ein.

Daneben gibt es in den Jahrgangsstufen 5 bis 8 mindestens jeweils eine gebundene Ganztagsklasse. Hier dauert der Schultag für alle Kinder der Ganztagsklasse montags bis donnerstags von 8.00 Uhr bis etwa 16.00 Uhr (je nach Busfahrplan) und freitags bis 13.00 Uhr. Das klingt zunächst mal nach einem sehr langen Schultag. Aber die Vorteile liegen in dem geschickten Wechsel von Unterricht, Lernzeit und Lernunterstützung, Phasen der Entspannung und vielfältigen Wahlangeboten zum Aktivsein. Die speziell auf die Ganztagsklassen zugeschnittenen Unterrichtsformen unterstützen das Erfassen des Lernstoffes. Die Kinder werden angeleitet, ihre Zeit fürs Lernen sinnvoll zu nutzen, und werden schnell sehr selbständig beim Arbeiten; die Lehrer werden zu Lernberatern. In den Kernfächern Deutsch, Mathematik und Fremdsprachen ist zudem wöchentlich jeweils eine Erweiterungsstunde mehr bei der Lehrkraft vorgesehen, in der die Kinder den Stoff vertiefen, eigenständig üben und auch Unterstützung bekommen, wenn sie Fragen haben. So werden Hausaufgaben zu 'Schulaufgaben‘. Die Lehrer unseres Ganztagsteams und unsere Schulsozialpädagogin arbeiten hierbei Hand in Hand.

Wir haben die Erfahrung gemacht, dass gerade die Ganztagsklassen-Kinder rasch zu einer Gemeinschaft zusammenwachsen und sich sehr stark mit 'ihrem CVG' identifizieren. Sie haben ihren eigenen Ganztagsbereich mit Räumlichkeiten, die ganz auf ihre Bedürfnisse zugeschnitten sind. Für sie wird die Schule zum Lebensraum, in dem sie arbeiten, entspannen, Freizeit gestalten und ihre Stärken und Interessen durch Zusatzangebote in vielen Bereichen entfalten können. Das reicht von Bewegung und Sport bis zu Theater, Kunst und Musik, von Robotics bis hin zum Schulgarten. Und so entscheiden sich sehr viele Kinder nach der 5. Klasse, auch in den jeweils nächsten Jahren im Ganztag weiterzumachen.

Offener und gebundener Ganztag finden bei uns viel Zuspruch: Erfahrungsgemäß entscheiden sich in der 5. Klasse etwa 25 bis 30 Prozent für die gebundene Ganztagsklasse und noch einmal so viele für die offene Ganztagsbetreuung. Und die meisten von ihnen beschließen nach der 5. Klasse, auch in den jeweils nächsten Jahren im Ganztag weiterzumachen. Wir bieten nach Vereinbarung auch ein Probeschnuppern in beiden Varianten an.

Suche